DHB-Frauen vor einem Gebäude der Domäne Coverden

Fahrt am 21. September zur Domäne Coverden auf Einladung von WEZ

Am 21. September, bei spätsommerlichen Temperaturen, machten sich 35 Damen unseres Ortsverbandes, Herr Böhm vom Senioren-Jornal sowie Frau Albers und ein Auszubildender von der WEZ auf den Weg zur Domäne Coverden unterhalb der Schaumburg bei Rinteln.Die Domäne wurde im 16. Jahrhundert als herrschaftlich landwirtschaftliches Anwesen von den Schaumburger Grafen zur Eigenversorgung gegründet .

Im Laufe der Zeit ließ die Notwendigkeit nach, sodaß das Anwesen verpachtet wurde, seit Mitte 1960 an die Familie Dieckmann, die hier einen Saatgutbetrieb unterhält.Dessen neustes Produkt ist die Gerstoni Gourmet-Gerste, die aufgrund ihres hohen Anteils an Vitaminen, Mineralstoffen Spurenelementen und vor allem Ballaststoffen ein echter Alleskönner ist.

Da sich die Ballaststoffe im Kern der Gerste befinden, bleiben sie auch nach dem Schälen erhalten.Vertragsbauern bauen die Gerste an, die in einer Mühle in Kiel weiterverarbeitet wird. Auch wenn es sich bei der Gerstoni-Gourmet-Gerste nicht um ein klassisches Bio-Produkt handelt,hat sie als natürlich innovertiertes Produkt schon einige Auszeichnungen erhalten.

Nachdem die Ortsverbandfrauen durch die Hausherrin Oekotrophologin und Geschäftsführerin Karin Dieckmann über den Anbau und die zuchtbedingte Verbesserung der Gerste informiert worden waren,führte eine zweiteOekotrophologin den Besucherinnen im Gartenhaus die ernährungsphysiologische Bedeutung der Gerste vor Augen. Ein Film und die Möglichkeit Gerste-Gerichte zu kosten, rundeten den informativen Teil der Fahrt ab.

Ein Augenschmaus war für die Teilnehmer/innen noch der abschließende Blick auf das Gebiet der Domäne mit den angrenzenden Feldern von der alles überragenden Schaumburg aus, obwohl die Felder überwiegend abgeerntet waren.

 

Kommentare sind deaktiviert.